Polieren - Fast wie Lack, das gute Leder!

Polieren ist eine eigene Kunst. Früher übte der strenge Vater mit seinem Sohnemann das richtige Polieren der besonderen Sonntags-Schuhe. Heute entspannen viele beim Polieren und freuen sich am Glanz und dem guten Eindruck, den ein gut polierter Schuh hinterlässt.

Zum Polieren (und natürlich zur Schuh-Pflege allgemein) empfehlen wir eine Schürze, damit die Schuhcreme auch nur dort Farbe anbringt, wo sie hingehört: am Schuh. Denn spätenstens beim Polieren werden Sie Ihren Schuh richtig "in die Mangel" nehmen, da sollte das Hemd / die Bluse aussen vor bleiben.

 

Hier ein paar Tipps zum richtigen Glanz:

 

  • am besten geeingnet zum Polieren sind neben kurzhaarigen Bürsten und weichen Tüchern vor allem echte Nylon-Strümpfe (nicht der Form, sondern des Materials wegen)
  • mit dem Polieren erst beginnen, wenn das Schuhwachs mindestens eine Stunde lang im Material einziehen und aushärten konnte.
  • anschließend mit einer weichen Bürste den Schuh kräftig mit langen Strichen vor- & zurück bürsten, um die restliche Creme nochmals gut in das Material einzuarbeiten und die Wachse zum Glänzen zu bringen
  • für den finalen Glanz abschließend den Schuh mit einem weichen Tuch / Nylonstrumpf in kleinen, kreisförmigen Bewegungen polieren
  • Fertig - für einen glanzvollen Auftritt!

 

Die Crème de la Crème: Die Wasserpolitur

zugegeben, für diese meisterliche Politur bedarf es etwas Übung und Hingabe, doch das Ergebnis ist mit keiner anderen Politur zu vergleichen und man kann dabei herrlich abschalten - und das bei einem glänzenden Ergebnis. In einem guten Fachgeschäft gibt es mittlerweile sogar buchbare Politur- & Schuh-Pflege Kurse. Im Folgenden in Kürze nun unsere wichtigsten Tipps zur Wasserpolitur:

  • für die Wasserpolitur eigenen sich nur Schuhe, die bereits getragen und bestenfalls bereits 6-8 "normale" Wachs-Pflege-Behandlungen hinter sich haben (andernfalls könnte sich bei nachfolgender Behanldung das Wachs schneller lösen oder Risse bekommen)
  • unterziehen Sie Ihren Schuhen vor der Wasserpolitur einer "normalen" Hartwachs-Schuhpflege und lassen Sie die Schuhe gut eine Stunde einwirken / das Wachs aushärten, bevor Sie mit der Politur beginnen
  • stellen Sie sich Ihren Wachstigel sowie ein kleines Näpfchen Wasser (dazu genügt bereits das Füllen des Wachsdeckels mit Wasser), ein weiches Politur-Tuch und eine Schürze (zum Schutz Ihrer Kleidung) bereit
  • Tipp für Profis: Geben Sie dem Wasser ein bis zwei Tropfen Essig bei
  • beginnen Sie wiefolgt: Wickeln Sie das Weiche Tuch um Ihren Zeigefinger (am Besten das Tuch doppelt nehmen, sonst haben Sie anschließend Farbe am Finger).
  • Danach etwas Wachs auf Ihr Tuch auftragen.
  • anschließend das Wachstuch kurz in das Wasser stippen (das Tuch nicht mit Wasser tränken!)
  • zwischen dem Schuh und der bereits angetrockneten Wachsschicht und Ihrem gewachsten Tuch liegt nun ein feiner Wasserfilm, beginnen Sie nun kreisförmig, den Schuh zu polieren
  • üben Sie während der Politur sanften Druck aus und polieren Sie die Stellen länger als beim "gewöhnlichen" Schuheputzen - je länger Sie polieren, desto glänzender das Ergebnis
  • Benutzen Sie nicht zuviel Wasser, das Wachs platzt sonst schneller wieder ab
  • Wiederholen Sie den Vorgang von vorne: Wachs mit dem Tuch aufnehmen, mit Wasser benetzen und mit sanftem Druck einpolieren - so lange, bis der ganze Schuh fertig ist.
  • für ein besonders glänzendes Ergebnis empfehlen wir mehrere Wiederholungen pro Schuh!

Sie werden sehen, das Ergebnis ist beeindruckender als ein Lack-Schuh.