Lebensdauer verlängern

Lederschuhe:

- Gönnen Sie Ihren Schuhen einen Tag Pause zwischen dem Tragen.
Damit das Leder die beim Tragen aufgenommene Feuchtigkeit wieder an die Außenluft abgeben und trocknen kann, brauchen Sie mindestens einen Tag Pause. Dabei bleibt das Leder in Form, wenn Sie zum Trocknen einen Schuh-Spanner, am besten aus Holz (nimmt zusätzliche Feuchtigkeit auf) in den Schuh einlegen - aber Vorsicht: Überspannen Sie den Schuh nicht, sonst dehnt sich das Leder ungewünscht aus.

- Pflegen Sie Ihre Schuhe regelmäßig.
Auch wenn Ihre Schuhe nicht "vor Dreck stehen" - gönnen Sie Ihren Schuhen ca. alle zwei Wochen (bei starker Verschmutzung natürlich öfter) eine pflegende Schuhcreme-Behandlung. Leder ist nichts anderes als Haut und wie auch unsere Haut bleibt es glatter, geschmeidiger und widerstandsfähiger mit etwas Feuchtigkeitspflege und Fett.

- Meiden Sie pralle Sonne und Heizungsluft.
Beides macht Ihr Leder schnell brüchig und rissig und verkürzt die "Lebensdauer" Ihrer Schuhe erheblich. Sollten Sie einmal durch einen Regenschauer o.ä. komplett durchnässt worden sein, stopfen Sie Ihre Schuhe mit Zeitungspapier aus und lassen Sie sie langsam trocknen, anschließend gut eincremen.

 

Sportschuhe:

Dass es ein Sport-Schuh nicht immer leicht hat, riecht man bereits nach dem Ausziehen. Auch für "Otto-Normal-Verbraucher" gilt hier selbiges, wie für jeden ambitionierten Läufer: Wechseln Sie die Schuhe häufig!

Auch wenn Ihr Schuh Oberflächlich bereits nach einem halben Tag "trocken" erscheinen mag, so sind die Zwischensohlen häufig noch feucht. Um Ihre Füße zu entlasten und den Schuh zu schonen empfielt es sich bei regelmäßigen Läufern zwei bis drei Sportschuh-Paare abzuwechseln. Dann haben nicht nur die Zwischensohlen Zeit zum Trockenn und bleiben länger elastisch - auch der Fuß profitiert von den stabilen, formtreuen Fußbetten und der Schuh wird nicht so schnell "ausgelatscht".

Regelmäßiges Lüften und Trocknen an der frischen Luft und Reinigen mit sanfter Seifenlauge lassen Sie lange Spaß am Sport und Ihren Unterstützenden Schuh-Werk haben. Manche Schuhmacher bieten Neuerdings auch spezielle Schuh-Desinfektionen an, fragen Sie Ihren Fachmann!

 

Stiefel:

Ein leider häufiges Phänomen bei Stiefeln: der abgeknickte Schaft. Damit Sie lange Freude an Ihren Stiefeln haben empfiehlt es sich, diese entweder hängend (Sofern schlaufen vorhanden) oder liegend zu lagern. Spezielle Schaft-Polster helfen zudem, den Stiefel mit den Luftgefüllten Polstern in Form zu halten und Falten im Sprunggelenksbereich zu lindern. Für den Fußbereich sollten - wie bei "normalen" Schuhen auch - Spanner oder Hablspanner verwendet werden, um die Form zu wahren.

Zum An- und Ausziehen sind ein Stiefelknecht und Stiefelhaken zu empfehlen, das spart nicht nur Kraft sondern schohnt auch das Material.

 

Pumps:

Für Pumps gilt dasselbe wie für alle herkömmlichen Lederschuhe: mindestens einen Tag Pause zwischen dem Tragen, damit das Leder trocknen kann.

Ebenfalls empfehlenswert ist die Einlage dünner Ledersohlen, die ausgewechselt werden können, vor allem wenn die Schuhe gerne Barfuß getragen werden.

Zum Trocknen sollten in die Spitzen Halbspanner gesteckt werden, um tiefe Gehfalten zu vermeiden und das Leder wieder in seine ursrpüngliche Form zu bringen. Vorsicht jedoch bei ganzen Spannern: Überspannen Sie Ihren Schuh nicht. Gerade bei Pumps kann ein zu fester Spanner Ihren Leisten verziehen und den Schuh aus seiner usrprünglichen Form biegen.

Um Ihre Füße auch mit hohen Absätzen zu entlasten, sollten Sie gerade auf diese achten. Regelmäßige Kontrolle der Absatz-Sohlen und Austausch abgelaufener Absätze hilft, unnötige Fehlstellungen des Fußes durch schiefe Absätze zu vermeiden.

Und noch ein Wort zum alltäglichen Parcour: Wir wissen, dass Pflastersteine keine Freunde Ihrer schönen Schuhe sind. Sollten Sie einmal zwischen den Steinen hängengeblieben sein, so bringen Sie uns Ihre Lieblingsstücke doch ins Fachgeschäft - Wir retten mehr Absätze und Spitzen, als Sie glauben!

 

Balerina /Slipper:
Die Sommerklassiker. Damit Sie lange Freude an Ihren leichten Schuhen haben, hier ein paar Tipps für den Alltag:

1) Tragen Sie auswechselbare Innensohlen, vor allem wenn Sie gerne Barfuß darin gehen.

2) Gönnen Sie Ihren Schuhen einen Tag Trockenzeit

3) Leichte Schuhspanner helfen, die Fersenbereiche Ihrer Slipper nicht absitzen zu lassen und geben dem Schuh wieder Form. Zudem erleichtern Sie das Trocknen.

4) Stoffschuhe (generell alle Schuhe) gehören auf keinen Fall in eine Waschmaschine! Zum Reinigen empfehlen wir eine sanfte Seifenlauge, anschließend die Schuhe langsam trocknen lassen, nicht in die Sonne stellen.