Kauf-Tipps

Ihr Schuhmachermeister gibt Ihnen Tips zum Schuhkauf

  • Wählen Sie stets ein Schuhfachgeschäft
  • Achten Sie auf die Art des verwendeten Materials, dies bedeutet: Obermaterial, Futter und Brandsohle sollten aus Leder sein. Ihre Kennzeichnung ist ab März 1996 in den Ländern der EU verbindlich. International gültige Symbole zeigen dem Käufer dann auf einen Blick, aus welchem Material der Schuh besteht.
  • Schuhe müssen passen! Die breiteste Stelle des Fußes ist der Ballenbereich. Eine den Füßen entsprechende Ballenweite der Schuhe ist darum genauso wichtig wie die richtige Länge. Probieren Sie deshalb immer verschiedene Schuhhersteller.
  • Überlegen Sie schon beim Schuhkauf zu welchem Zweck Sie die Schuhe benötigen. Schuhe müssen auch dem Tragezweck angepaßt sein. Im Beruf, in der Freizeit bei Spiel, Sport oder Hobby. Auch das Wetter spielt stets eine Rolle, wann man welche Schuhe trägt.
  • Schuhsohlen mit dämpfender Wirkung sind für gesunde Füße nur im Sportbereich empfehlenswert.
  • Damenschuhe, die den ganzen Tag getragen werden,soll¬ten keine allzu hohen Absätze haben (maximale Höhe 45 mm).
  • Nehmen Sie sich Zeit beim Kauf von Kinderschuhen. Kaufen Sie gute fußgerechte Schuhe und sparen Sie hier nicht. Ihre Kinder werden es Ihnen einmal danken. Die weichen, verschiebbaren Knochen des Fußes reagieren auf jede Einengung. Kinderschuhe benötigen keine Fußbettung, ihre Muskulatur würde dadurch geschwächt. Wichtig ist, daß die Schuhe ausreichend Platz im Zehen-bereich haben. Lassen Sie die Füße nach WMS System vermessen, damit Sie sicher sind, den passenden Schuh zu finden. Hier ist ein/e Schuhfachverkäufer/in besonders wichtig.
  • Und noch ein Hinweis zu Kinderschuehen: Der Gesundheit Ihres Kindes zu liebe: Kaufen Sie keine gebrauchten Schuhe: Getragene Kinderschuhe "zwingen" die neuen Besitzer, die Fußstellungen des vorherigen Besitzers auf. Für die Gesundheit Ihrer Kinder sollten Sie unbedingt neues Schuhwerk kaufen, damit sich die kleinen Füße richtig entwickeln können und keine Fehlstellungen aufgezwungen bekommen.