Imprägnieren - gut gesprüht hält länger trocken!

Sicherlich werden Sie sich jetzt denken: Warum widmet man dem Imprägnieren hier einen extra Punkt? Nun, weil richtig Imprägnieren Grundlage für trockenere Füße ist. Imprägnieren schützt Materialien vor zu viel Feuchtigkeit, da Sie (je nach Produkt und Hersteller) Wachse, Paraffine, Silikone und viele andere schützende Stoffe enthalten.

Diese Schützen - wie ein unsichtbarer Mantel - das Material vor Wasser und Wasserrändern, Ihre Füße bleiben länger trocken und der Schuh kann trotzdem "atmen". Imprägnieren schützt den Schuh aber auch vor Schmutz und dem Eindringen Ölhaltiger Substanzen in das Leder (Fett-Flecken).

Daher eignet sich das Imprägnieren vor allem für empfindliche Leder-Arten wie Wildleder oder Nubukleder, aber auch für alle anderen Schuhe aus Stoff und Leder. Sollten Sie Gore-Tex-Materialien imprägnieren, achten Sie bitte ebenfalls auf die Auswahl des richtigen Mittels und die Hersteller-Angaben zum Imprägnieren.

 

Hier einige Tipps für das Imprägnieren:

 

  • Verwenden Sie nur Produkte aus Ihrem Fachgeschäft, bringen Sie bestenfalls die von Ihnen gewünschten Schuhe mit und lassen Sie sich beraten
  • Imprägnieren Sie am Besten auf dem Balkon oder vor dem Haus, damit Sie den feinen Sprühnebel nicht einatmen
  • Halten Sie zwischen Schuh und Spraydose MINDESTENS 40 cm Abstand - wenn Sie den Sprühstrahl zu dicht an den Schuh heranführen, wird aus dem Sprühnebel ein flüssiges Rinnsal, das Ihnen empflindliche Leder schnell durchnässen kann
  • Spürhen Sie den Schuh rundherum ein, vor allem an der Spitze und dem Bereich zwischen Sohle, Naht und Obermaterial - dem Bereich also, der am Häufigsten mit Schmutz und Wasser in Berührung kommt.
  • Lassen Sie die Schuhe eine gute Stunde trocknen
  • Wiederholen Sie ggf. den Vorgang (Doch Vorsicht! Zu häufiges Imprägnieren kann die Poren des Leders verkleben, was die Atmungsfähigkeit des Materials beeinträchtigen kann)
     
  • Fertig, auf geht's!